Wir stehen für Transparenz

Unsere Vision von Transparenz

Icon: Solino Wertschöpfung

Wertschöpfung

Wir möchten durch die komplette Weiterverarbeitung vor Ort deutlich mehr Wertschöpfung in Äthiopien belassen.

Icon: Solino Handel und Jobs

Jobs

Wir wollen qualifizierte und damit besser bezahlte Jobs vor Ort schaffen. Nur so kann sich das Land wirklich entwickeln.

Icon: Solino Kaffeegenuss

Kaffeegenuss

Wir können hochqualitative Ware direkt in Äthiopien herstellen. Und bieten euch so einen erstklassigen Kaffeegenuss!

Transparenz vs. Siegel

Wieso also nicht einfach Siegel? Wir verzichten bewusst auf Siegel, da wir nicht daran glauben, dass sie für echte Transparenz sorgen. Es hilft den Äthiopiern nicht, wenn wir hohe Gebühren an (meist westliche) Berater bezahlen. 

Um die Wirksamkeit unseres Ansatzes zu zeigen, möchten wir euch echte Fakten liefern. Wie viel verdient die Produktion mehr als der äthiopische Durchschnitt? Wie viel Wertschöpfung verbleibt durch die Weiterverarbeitung in Äthiopien? Wo kommt euer Kaffee her?

Lieferkette

Kooperative

Wir kaufen die Rohbohnen einer Waldkooperative zu Preisen ab, die über dem Marktdurchschnitt liegen.

Röstung

Solino Kaffee wird in Addis Ababa geröstet, der Hauptstadt von Äthiopien.

Djibuiti

Nach der Röstung gehen unsere Kaffeebohnen zur Verschiffung an den Hafen von Djibuiti.

Hamburg

In Hamburg endet die Reise des Kaffees und ist bereit ausgeliefert zu werden.

Transparenz : Lieferkette Weltkarte Grafik
Transparenz : Lieferkette Weltkarte Grafik-Mobil

Durchschnittslöhne im Vergleich

4,06x

Durchschnittslöhne der Rösterei erfasst am 18.11.2021 im Vergleich zur Erfassung des Durchschnittslohns der Weltbank 2019

Rohkaffee-Export vs. Verarbeitung

+63%

mehr Wertschöpfung für Äthiopien im Vergleich zum Export der Rohbohne (letzte Erfassung am 18.11.2021)

Anteil Frauen in der Rösterei gesamt

48%

Ausgewogenes Verhältnis beider Geschlechter in der Rösterei (letzte Erfassung am 18.11.2021) 

Anteil Frauen im Management

50%

Ausgewogenes Verhältnis beider Geschlechter in Management-Positionen (letzte Erfassung am 18.11.2021) 

Bleibe auf dem Laufenden