Das Geheimnis hinter der äthiopischen Flagge

Die bis heute erhaltene Trikolore der äthiopischen Flagge wurde bereits im 19. Jahrhundert eingeführt. Sie soll durch die Vereinigung dreier einzelner Flaggen nach europäischem Vorbild zusammengefügt worden sein.
Als einziges unabhängiges Land Afrikas wurde die Flagge Äthiopiens damit Vorbild für die panafrikanischen Farben. Diese panafrikanischen Farben sind auf vielen afrikanischen Nationalflaggen wieder zu finden. Sie sollen das Zusammengehörigkeitsgefühl der Nationen des afrikanischen Kontinents verdeutlichen.

Die ursprüngliche Deutung der drei Farben ist nicht endgültig geklärt. Offiziell soll Grün für die Fruchtbarkeit des äthiopischen Bodens und die staatliche Entwicklung stehen, Gelb für die Hoffnung und Liebe zum Mutterland und Rot für die Stärke und die Kraft. Zusätzlich soll das Rot an das Blut erinnern, welches im Kampf gegen die Unterdrücker für die Bewahrung der Unabhängigkeit vergossen wurde. Das blaue Pentagramm in der Mitte soll den Frieden und die Demokratie repräsentieren. Die enthaltenen Sternen und Strahlen stellen Vielfältigkeit, Einigkeit und die strahlende Zukunft des Landes dar. Der Fakt, dass alle Farben gleichlang sind, verkörpert die Gleichheit aller Ethnien, Geschlechter und Glaubensrichtungen.

Andere Interpretationen behaupten jedoch auch, dass die unterschiedlichen Farben für die drei bedeutsamsten Teile des Landes stehen. Dabei stellt Grün Shewa dar, Gelb repräsentiert Amhara und Rot Tigray.
Die religiöse Deutung der Trikolore befasst sich mit der christlichen Dreifaltigkeit. Grün stehe für den Heiligen Geist, Gelb für den Vater und Rot für den Sohn. Außerdem verkörpern die Farben die wichtigsten christlichen Werte Hoffnung (Grün), Nächstenliebe (Gelb) und Glaube (Rot).

Leider mussten wir aufgrund von sehr viel Spam die Kommentar-Funktion im Solino Kaffee-Blog ausschalten. Hast Du Anregungen? Möchtest Du uns zu diesem Artikel etwas mitteilen? Dann nutze doch einfach unser Kontakt-Formular. Wir freuen uns auf Deine Nachricht!