Solino im SPIEGEL

Vor einiger Zeit war Susanne Amann vom SPIEGEL in Addis Abeba. Sie hat unseren Röster, die Druckerei und die vielen Mitarbeiter kennengelernt. Heute ist nun ein schöner Bericht erschienen. Der oft absurde weltweite Kaffeemarkt wird sehr gut beschrieben.

P1060180

Tatsächlich haben wir mit 30 Tonnen Kaffee die wir in Äthiopien pro Jahr rösten und verarbeiten erst einen winzigen Schritt gemacht. Aber jeder Anfang ist schwer. Die Solino Mitarbeiter in Äthiopien könnten inzwischen wesentlich mehr produzieren.

Vielleicht schaffen wir es ja irgendwann die gesamten 200.000 Tonnen Kaffee die Äthiopien anbaut auch im Land zu Rösten. Das ist doch mal ein gutes Ziel und würde sicher sehr viel in Äthiopien verbessern. Falls hier jemand Ideen hat wie wir das schaffen freue ich mich über jeden Kommentar!


Vielen Dank an dieser Stelle an alle die uns in den letzten 10 Jahre unterstützt haben.

Leider mussten wir aufgrund von sehr viel Spam die Kommentar-Funktion im Solino Kaffee-Blog ausschalten. Hast Du Anregungen? Möchtest Du uns zu diesem Artikel etwas mitteilen? Dann nutze doch einfach unser Kontakt-Formular. Wir freuen uns auf Deine Nachricht!

5 Kommentare zu „Solino im SPIEGEL“

  1. Das tollste Kaffeeprojekt, das ich kenne! Begleiter mich seit 6 Jahren 🙂 never change a win-win-idea!!!
    Mittlerweile ist der Kaffee auch meine Medizin: anderen mag und vertrag ich gar nicht mehr!
    Gratulation dem tollen Team von Solino!

  2. Nach dem Spiegel-Artikel habe ich mir den Kaffee bestellt. Er ist super und er gehört zum Besten, was ich je getrunken habe (und ich trinke jeden Tag 5-8 Tassen) und dann noch im Anbauland geröstet: besser geht´s nicht. Ich bin sehr zufrieden.
    Reinhard Rottmann

Kommentarfunktion geschlossen.