Die traditionelle äthiopische Kaffeezeremonie

In Äthiopien hat die sogenannte Kaffeezeremonie einen besonderen Stellenwert und ist ein fester Bestandteil der äthiopischen Kultur. Sie gilt als ein Zeichen der Gastfreundschaft, als Geste der Versöhnung und des Friedens. Die Einladung zu einer Kaffeezeremonie abzulehnen, gilt als besonders unhöflich.

Die Zubereitung ist bis heute reine Frauensache. Durchgeführt werden die Zeremonien bis zu dreimal täglich. Jede Zeremonie beinhaltet drei Tassen Kaffee: Die erste heißt „Arbol“, die zweite „Ton“ und die dritte „Bereka“.

Zu Beginn wird der rohe Kaffee gewaschen und anschließend in einer leicht gewölbten Metallschale, die auf einem kleinen Ofen oder einer Feuerstelle steht, geröstet, bis er seine typische dunkelbraune Färbung erhält.

Manchmal wird Weihrauch mit in die Kohle gemischt; dieser Duft soll den hohen gesellschaftlichen Stellenwert untermalen. Nachdem der Kaffee fertig geröstet wurde, wird er in einem Mörser zu Pulver zermahlen. Parallel dazu wird Wasser zum kochen gebracht.

Die Jabana, eine traditionelle Ton-Kaffeekanne, wird erst mit dem gemahlenen Pulver befüllt und dann mit heißem Wasser aufgegossen. Die Jabana hat einen langen, offenen Hals und einen dünnen, länglichen Ausguss.

Serviert wird der fertig gekochte Kaffee in kleinen, meist bunt verzierten Tassen. Bevor der Kaffee eingeschenkt werden kann, kommt in jede Tasse eine ordentliche Portion Zucker. Danach wird aus einer Höhe von ca. 20 cm der Kaffee eingeschenkt. Verziert wird der Kaffee oft mit einem süßlich schmeckenden äthiopischen Kraut namens Tenadam.

Bei manchen Zeremonien wird Kollo (ein geröstetes Getreide) oder Popcorn serviert. Während der erste Kaffee getrunken wird, wird der zweite Kaffee bereits aufgekocht. Die erste Tasse ist die kräftigste, die zweite und dritte Tasse werden aus dem restlichen Kaffeepulver in der Jabana gekocht und sind somit deutlich milder.

Leider mussten wir aufgrund von sehr viel Spam die Kommentar-Funktion im Solino Kaffee-Blog ausschalten. Hast Du Anregungen? Möchtest Du uns zu diesem Artikel etwas mitteilen? Dann nutze doch einfach unser Kontakt-Formular. Wir freuen uns auf Deine Nachricht!