Unsere 5 Tipps für eine gelungene Kaffeepause

Eine Kaffeepause muss nicht immer schnell und unentspannt sein. Es ist eine Möglichkeit, um sich Zeit für sich zu nehmen. Einmal Inne zu halten und zwischen dem Stress und den Aufgaben kurz abzuschalten. Wir haben fünf  Tipps für, mit denen ihr das Beste aus eurer Kaffeepause rausholt!

1. Trinke guten Kaffee. 

Guter Kaffee kann einen schlechten Tag, zu einem überragenden Tag machen! Doch woran erkennt man guten Kaffee?

  1. Nutze immer ganze Bohnen, keinen Kaffeepulver. Das Aroma bei frischgemahlenem Kaffee ist viel intensiver!
  2. Auf die Röstung kommt es an: Schockgerösteter Industriekaffee ist nicht zu empfehlen. Am besten nehmt ihr schonend handgerösteten Kaffee.
  3. Kaffee unterscheidet sich von Region zu Region. Hochland Arabica aus Äthiopien gehört zu den qualitativ hochwertigsten Bohnen auf der Welt. Damit könnt ihr nichts falsch machen!

(Kaffee der alle diese Kriterien erfüllt und zu dem für qualifizierte Arbeitsplätze in Äthiopien sorgt, findet ihr hier.)

 

2. Nutze die Zeit, um dich zu bewegen.

Im Büro sitzen wir die meiste Zeit des Tages. Es ist jedoch wichtig für den Körper, sich auch mal zu bewegen und aktiv zu werden. Versuche in deiner Kaffeepause auch mal ein paar Schritte zu gehen oder dich ein bisschen zu dehnen und zu stretchen. Das bringt deinen Körper wieder in Schwung und hilft bei lästigen Verspannungen.

 

 

3. Umgib dich mit angenehmen, positiven Menschen.

Triff dich in deiner Kaffeepause mit Freunden oder netten Kollegen. Bei aufgeschlossenen Gesprächen kannst du deinen Gedanken freien Lauf lassen und dich von Negativem befreien. Außerdem ist Lachen eins der besten Mittel, um Stress abzubauen.

 

 

4. Leg das Handy mal zur Seite!

Nimm dir in deiner Kaffeepause mehr Zeit für dich. Es ist okay, auch mal nicht erreichbar zu sein. Steck dein Handy einfach mal weg und genieße den Moment. Versuche dich von dem Gedanken zu befreien, dass du etwas verpassen könntest. Du wirst sehen, es wird dir Gut tun.

 

 

 

5. Atme ein paar Mal tief durch, am besten an der frischen Luft.

Die richtige Atmung sollte tief, langsam und rhythmisch durch die Nase durchgeführt werden. Durch die Nase wird eingeatmet und durch den Mund ausgeatmet. Es ist auch wichtig, tief in den Bauch zu atmen und nicht nur in die Brust.

Bei tiefen Atemzügen sollten der Ein- und Ausatemzug jeweils 3 bis 5 Sekunden dauern.

Atemübungen können überall und zu jeder Zeit durchgeführt werden. Es sind keine zusätzlichen Hilfsmittel notwendig. Bereits 10 Minuten Atemübung am Tag und 2 bis 3 Mal wiederholt haben einen starken Einfluss auf die körperliche und geistige Gesundheit.

Leider mussten wir aufgrund von sehr viel Spam die Kommentar-Funktion im Solino Kaffee-Blog ausschalten. Hast Du Anregungen? Möchtest Du uns zu diesem Artikel etwas mitteilen? Dann nutze doch einfach unser Kontakt-Formular. Wir freuen uns auf Deine Nachricht!